Alle unsere Kohten-/Jurtenteile sind aus einem in der Praxis bestens bewährten, hydrophob und fungizid ausgerüsteten Baumwollstoff gefertigt.

Das Material ist Ökotex-zertifiziert und stammt vom Textilspezialisten TEN CATE aus Holland. Die Produktion wird durch die Firma Tortuga durchgeführt, die mit Ihrem Gütesiegel auf jeder Plane für Spitzenqualität und 100%ige Kompatibilität bürgt.

KD 38 / KD 24: Viele Kohten- bzw. Jurtenplanen bieten wir in verschiedenen Qualitäten, in KD 38 jetzt auch in der Farbe natur ohne Aufpreis an:
Hier ein Überblick über den möglichen Einsatz und die technischen Details.

Weiteres, nützliches Zubehör für den Kohten- und Jurtenbau gibt es hier.

Kohten & Jurten

sind, kulturgeschichtlich betrachtet, völlig verschiedene Zeltformen, die aber eines gemeinsam haben: Es sind uralte Nomadenzelte. Sie unterscheiden sich aber wesentlich in ihrer Herkunft und in ihrer Konstruktionsform.

Kohten stammen aus Lappland und ihr Ursprung ist wahrscheinlich in der Nomadenkultur der nördlichen Indianer zu suchen. 

Ganz anders dagegen die Jurten: Sie kommen aus den asiatischen Kulturen. Im alten turkmenischen Sprachgebrauch heißt "Jurte" nichts anderes als "Wohnung".


Über die Kohte

Über die Kohte

Die Kohte stammen aus Lappland und ihr Ursprung ist wahrscheinlich in der Nomadenkultur der nördlichen Indianer zu suchen.

Über die Jurte

Über die Jurte

Die Jurten-Wände sind hoch und senkrecht, die Dächer (Kohten-Blätter) sehr flach . Das Zeltmaterial ist heute meist Baumwolle.